Bewegte Stille

Aufgeführt im Willy-Brandt-Saal des Rathaus Schöneberg, Berlin 2010, sowie in Aachen und Basel (CH) 2011.

Ein einstündiges Tanztheater, dem die Auseinandersetzung mit dem Thema Melancholie zu Grunde liegt. Elemente aus zeitgenössischem Tanz und Mime werden hier zu einer spezifischen Bewegungssprache verbunden. Zwei Bühnenfiguren – ein Mann, eine Frau, suchen jenseits hölzerner Routine nach Räumen der Nicht-Funktionalität.

Choreographie und Tanz: Fabian Cohn und Dominika Willinek
Piano: Scott Curry
Musik: Federico Mompoux
Produktion: YET Company

Gefördert durch die Dezentrale Kulturarbeit des Bezirks Neukölln, sowie Sachförderung durch die Dezentrale Kulturarbeit Tempelhof-Schöneberg (Bühne und Beleuchtung).